shutterstock_123486061Arbeitsplatzbedingte Gesundheitsbelastungen sind von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Viele Erkrankungen sind als arbeitsbedingt einzustufen und verursachen einen hohen unternehmerischen und volkswirtschaftlichen Schaden. Laut den Gesundheitsberichten der Krankenkassen gehen rund ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage auf das Konto der Muskel-Skelett-Erkrankungen. Rückenschmerzen sind dabei die führende Diagnoseart. Hier setzt das Programm „Muskel-Skelett-Erkrankungen in der Arbeitswelt“ an.


Inhalte:
• Informationsphase - das Unternehmen wird über die aktuelle Situation informiert, mit anschließender Beratung zur unternehmensspezifischen Organisation und Durchführung des MSE - Programms
• Kick-off für Mitarbeiter_innen - Veranstaltung zur Information der Mitarbeiter_innen
• Analyse und Kontaktaufnahme mit Mitarbeiter_innen am Arbeitsplatz - Bestandsaufnahme an jedem Arbeitsplatz zum Kennenlernen
• Sensibilisierungsvortrag - dieser dient der grundlegenden Wissensvermittlung, die Teilnehmer_innen erhalten theoretische Informationen anhand von praktischen Beispielen aus ihrer eigenen Arbeitsumgebung
• Rückencoaching am Arbeitsplatz - je nach Tätigkeit werden die Mitarbeiter_innen am Arbeitsplatz nach ergonomischen Gesichtspunkten geschult
• Kursprogramm Rückenprävention - Wissensvermittlung und rumpfstabilisierendes Traning werden in der Gruppe sinnvoll miteinander verknüpft, ein Kurs dauert 10 Wochen bei jeweils 90 Minuten

Zielgruppe:

• alle Mitarbeiter_innen des Unternehmens ohne Kontraindikationen

Organisation:

Ort:
• bei Ihnen

junafit_logo_klein